Bestes Team von 24 Ju-Jutsu-Vereinen beim 21. Bernauer Turnier

von Maike Prüfer

Am Samstag, den 08.04.17 fand das 21. Bernauer Ju-Jutsu-Turnier des 1. Ju-Jutsu-Vereins Bernau in der Sporthalle an der Heinersdorfer Chaussee statt. Es hatten sich 240 Kämpfer aus 11 Bundesländern und aus Dänemark sowie zahlreiche Fans eingefunden. Nach dem traditionellen Einmarsch und der Aufstellung der Sportler aus 24 Vereinen ehrte der Bürgermeister André Stahl nochmals die 4 erfolgreichen Brandenburger Teilnehmer der Junioren WM in Athen, Fabian Fünfstück, Benjamin Vach, Max Pick (jeweils Vizeweltmeister) und Lukas Wittich.

Ehrung für die Brandenburger WM-Teilnehmer

Auch Charlotte Wittich erhielt eine Auszeichnung für ihre lange und sehr erfolgreiche Zeit im Bundeskader.

Ehrung für Lotti

Sogar der Sportdirektor der JJIF (Ju-Jitsu International Federation) Joachim (Joe) Thumfart ließ es sich nicht nehmen, bei unserem Turnier vorbei zu schauen. Bernau ist in der Ju-Jutsu-Welt kein unbeschriebenes Blatt mehr.

Von den Erfolgen der „großen“ Sportler motiviert starteten dann endlich auch die „Kleinen“.

Mit den Jüngsten ging es auch los. Einige der 5 bis 7 Jährigen standen erst das erste oder zweite Mal überhaupt auf der Wettkampfmatte. Aaron Gräfe und Alexander Arendt ließen sich in ihren Gewichtsklassen bis 19 und 22,5 kg nicht beeindrucken und errangen jeweils Gold. Beide gewannen alle ihre Kämpfe mit Full Ippon und zeigten, dass auch Anfänger alle drei Parts beherrschen können. Auch Mika Urban zeigte, dass er von seinen Trainerinnen viel gelernt hatte. Er errang Silber und wurde bei den jüngeren Sportlern mit dem Pokal des besten Technikers ausgezeichnet.

Mikas Fauststoß

In der U12 beherrschte Jonathan Vach wieder seine Gewichtsklasse und bezwang alle seine Gegner mit 14:0. Souverän stellten auch Alexa Frei und Angelina Lindenau in der U15 ihr Können unter Beweis und kämpften sich durch Beherrschung aller drei Parts jeweils durch Full Ippons in ihren Gewichtsklassen bis zum Sieg durch. Fynn Trarbach und Florian Fünfstück kämpften U18 in der gleichen Gewichtsklasse und standen sich im Finale gegenüber. Dank seiner guten Würfe in Part II konnte Fynn die Goldmedaille erkämpfen.

Alexa

Obwohl Fabian Fünfstück in der U21 bis 69 kg zwei Gewichtsklassen höher startete konnte er im Finale sehr knapp, Punktgleichstand aber 1 Ippon mehr als sein Gegner Oliver Schicke, den Sieg einfahren. Auch Tim Wilhelm startete dort, ebenfalls eine Gewichtsklasse höher. Er musste sich nur Oliver Schicke geschlagen geben und errang Bronze. Super Leistung gegen die schwereren Jungs.

Ebenfalls in altbewährter Weise beherrschte Luise Wittich ihre Gegnerinnen jeweils klar und gewann Gold.

Alle großen und kleinen Kämpfer unseres Vereins trugen mit ihrem Kampfesmut und den erbrachten Leistungen dazu bei, dass sich unsere Mannschaft den Siegerpokal in der Mannschaftswertung holen konnte. Mit 8 Goldmedaillen, 11 x Silber und 16 x Bronze konnten wir unseren Heimvorteil ausnutzen.

Bestes Team!!

Einen Dank den Sportlern dafür und auch den vielen Helfern ohne die eine Ausrichtung eines solchen Turnieres nicht möglich wäre.

Neben den Kämpfern standen in diesem Turnier auch 3 Kampfrichter-Aspiranten unseres Vereins auf den Tatamis und legten ihre Prüfungen ab. Isabel Prüfer, Julius Lietz und Lukas Wittich haben sehr gute Leistungen gezeigt und ihre Prüfung jeweils bestanden. Wir gratulieren den frisch gebackenen Kamprichtern und wünschen ihnen alles Gute für ihre weitere Laufbahn und immer ein gutes Auge.

Der ODF war übrigens auch vor Ort und hat diesen schönen Film gedreht!

Unsere frisch gebackenen Kampfrichter

Ergebnisse

1. Plätze
  • Aaron Gräfe, U8
  • Alexander Arendt, U8
  • Jonathan Vach, U12
  • Alexa Frei, U15
  • Angelina Lindenau, U15
  • Fynn Trarbach, U18
  • Fabian Fünfstück, U21
  • Luise Wittich, Senioren
2. Plätze
  • Felix Peti, U8
  • Johann Höver, U8
  • Mika Urban, U8
  • William Rumler, U8
  • Marlon Kluge, U10
  • Jessica Hoppe, U10
  • Lilli Hannemann, U12
  • Arthur Albrecht, U15
  • Tim Pressel, U15
  • Florian Fünfstück, U18
  • Benjamin Vach, U18
3. Plätze
  • Enrico Hoppe, U8
  • Felix Gorges, U8
  • Jimmy Hentzsch, U8
  • Aaron Jahn, U8
  • Kevin Gorges, U10
  • Janne Schwerdtner, U10
  • Nils Christen, U10
  • Doménique Jahn, U10
  • Nils Klinzing, U12
  • Kim Oberhäuser, U12
  • Melina Fettweiß, U12
  • Edda Ernst, U12
  • Amely Langer, U15
  • Samira Gust, U15
  • Niklas Wehr, U18
  • Tim Wilhelm, U21
4. Plätze
  • Oscar Steudel, U8
  • Andre Fettweiß, U12
  • Jannik Morbach, U12
  • Evan Lieckfeldt, U12
  • Max Wittkowski, U15
  • Jolie Kummer, U15
  • Melissa Thäle, U15
5. Plätze
  • Valentin Albrecht, U10
  • Emil Weyher, U10
  • Denis Rumler, U10
  • Fenja Riehl, U10
  • Arne Sperber, U12
  • Max Opatz, U12
  • Jakob Urban, U15
  • Kevin Romanowski, U15
  • Fabian Friedrich, U15
7. Plätze
  • Malte Hornig, U10
  • Nicolas Schulz, U10
  • Julie Cornelius, U10
  • Ben Oberhäuser, U15
9. Plätze
  • Ilja Efimanko, U15
  • Cilian Cornelius, U15

Zurück