Danish Open am 28. Mai 2016

von Lukas Wittich

Als Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft, vom 10. – 12. Juni 2016, fuhr am vergangenen Wochenende ein kleines Team des 1. Ju-Jutsu-Vereins Bernau erstmals zur offenen internationalen dänischen Meisterschaften, „Danish Open“, nach  Lynge, 30 km nördlich von Kopenhagen, Dänemark.

Die Teilnehmer aus fünf Nationen (D, DEN, SWE, NOR, Uruguay) waren zwar zahlenmäßig überschaubar, lieferten aber ein hohes sportliches Niveau.

Der 1. JJVB war mit sieben Kämpfern aus der U 15 bis U 21 vertreten. Gemütlich waren sie mit ihrem Trainer, Moritz Gericke, und ihrem „Chauffeur“, Micha Frei, in einem VW T5 vom Autohause Zemke am Freitagmittag bei Sonnenschein in Bernau gestartet und hatten dann via Fähre von Rostock nach Gedser übergesetzt. Nach ihrer Ankunft und dem Wiegen am Freitagabend ging es zum Pizzaessen. Anschließend wurden die „Betten“, Schlafsack und Isomatte, im Dojo aufgebaut.

Alexa
Kevin

Am Samstagmorgen gingen als erste Starter Alexa Frei und Kevin Romanowski auf die Matte. Nachdem Alexa ihre Kämpfe souverän gewinnen konnte und somit den 1. Platz holte, hatte Kevin nicht so viel Glück und verlor leider alle seine Kämpfe.

Niklas

Als nächstes kämpfte Niklas Wehr in der Klasse U18 -55 kg. Diese war international gut besetzt, was Niklas allerdings nicht aus der Fassung brachte. Somit konnte er sich in den ersten beiden Kämpfen gegen zwei Starter aus Schweden behaupten. Danach verlor Niklas leider die kommenden zwei Kämpfe, schaffte es aber trotzdem noch, den 3. Platz zu belegen.

Benni setzt zum Wurf an

Im Anschluss war Benjamin Vach an der Reihe. Dieser entschied seine zwei Kämpfe schnell für sich und sicherte sich somit locker den 1. Platz.

Lukas

Während Benjamin noch kämpfte,  musste auch Lukas Wittich in der Klasse U18 -81 kg auf die Matte. Er gewann seinen ersten Kämpf vorzeitig. Allerdings konnte er dies nicht im zweiten Kampf wiederholen, sich aber somit immer noch erfolgreich den 2. Platz sichern. Danach waren Fabian Fünfstück und Laurens Becker an der Reihe. Die zwei Starter aus Bernau kämpften beide in der Klasse U21 -69 kg. In dieser stark besetzten Gruppe konnte sich Fabian leider nur den 5. Platz erkämpfen.

Laurens

Laurens Becker hatte etwas mehr Glück und schaffte es nach jeweils einem gewonnen und einem verlorenem Kampf ins kleine Finale. Dort lieferte er sich noch bis in die letzte Sekunde einen spannenden Kampf gegen einen Gegner aus Uruguay und schaffte es letztendlich, den Kampf für sich zu entscheiden.

 Der Trainer, Moritz Gericke, konnte sich persönlich sehr über die Ergebnisse seiner Athleten freuen, vor allem da einige in höheren Gewichtsklassen antreten mussten und trotzdem gute Ergebnisse verzeichnen konnten. Für den Großteil der Kämpfer war dies der erste internationale Wettkampf und eine ideale Vorbereitung für weitere Turniere.

Unser erfolgreiches Team

Nach der Siegerehrung und einer kurzen Sightseeingtour durch Kopenhagen ging es zurück nach Bernau mit 2x Gold, 1x Silber und 2x Bronze im Gepäck, eine gelungene Wettkampffahrt und viel Potential für die Zukunft!

Zurück