Deutsche Schülermeisterschaften 2016

von Moritz Gericke

Am 18.06-2016 fand in der bayrischen Landeshauptstadt die deutschen Schülermeisterschaften der u15 im Ju-Jutsu Fighting und Duo statt. Rund 130 Kämpfer und Kämpferinnen aus 12 Bundesländern gingen in der Sporthalle des ESV München an den Start um die besten ihrer Altersklasse zu ermitteln. Mit dabei auch eine kleine Mannschaft des 1. Ju-Jutsu-Verein Bernau e.V unter der Leitung der Trainer Moritz Gericke und Laurens Becker und freundlicher Unterstützung durch Familie Frei.

Deutsche Schülermeisterschaften München 2016

Etwas gebeutelt hinsichtlich der langen Anreise, aber dennoch top fit gingen am Samstag Fabian Friedrich und Kevin Romanowski (beide u15 bis 45 Kg), Max Wittkowski (u15 bis 50 Kg), Benedict Schulz (U15 bis 55 Kg) und Alexa Frei (u15 bis 40 Kg9 an den Start. Den Anfang machten gleich Max, Fabian und Kevin. Alle drei mussten in ihrem ersten Kampf eine Niederlage einstecken, die sicherlich zum Teil ihrer großen Anspannung zuzuschreiben war. Dennoch ließen sie sich davon nicht demotivieren und konnten in den Trostrundenkämpfen ihre gute Form unter Beweis stellen. Hier ist besonders Max Wittkowski zu erwähnen, der nochmal großes Kämpferherz und schöne Techniken zeigte und sich zum Bronzefinale durchkämpfte. Leider reichte es dort nicht mehr für die Medaille und Max musste sich nach einem denkbar knappen Kampf mit dem 5. Platz begnügen. Ähnlich stark präsentierten sich Fabian und Kevin, die leider den Einzug ins Bronzefinale unter sich ausmachen mussten. Hier hatte Fabian die Nase vorn und konnte sich im Anschluss kampflos die Bronzemedaille sichern, da sein Gegner verletzungsbedingt nicht antreten konnte.

Keinen guten Tag erwischte Benedict Schulz. Er konnte sein großes Potential nicht abrufen und musste sich in einer sehr starken und gut besetzten Gewichtsklasse nach zwei harten Kämpfen geschlagen geben.

Als letzte ging Alexa Frei an den Start, die durch ihre sehr guten Leistungen der letzten Turniere auf sehr viel hoffen ließ. Sie ließ keinen Zweifel aufkommen dass sie an diesem Tag ganz oben stehen wollte und dominierte förmlich ihre Kämpfe. Zu Anfang noch etwas überhastet, konnte sie sich deutlich steigern und sogar die vermeintlich knifflige Gegnerin aus Bayern vorzeitig besiegen. So konnte sie sich nicht nur über den Titel der Schülermeisterin, sondern auch über einen Ehrenpreis für den schnellsten Kampf (28 s) freuen. Eine sehr beeindruckende Leistung von Alexa, die ihr erstes Jahr in dieser Altersklasse bestreitet und sich für weitere nationale und international Einsätze empfiehlt.

Nun sind auch die Meisterschaften der „Kleinen“ erfolgreich vorüber gegangen und sie können ebenfalls in die verdiente Sommerpause starten. Der JJV Bernau steht dieses Jahr mit einem 1. und einem 3. Platz im guten Mittelfeld der Vereinswertung und trug dazu bei, dass sich Brandenburg in der Top 5 der Länderwertung wiederfand. Ein tolles Ergebnis!

Deutsche Schülermeisterschaften München 2016

Zurück