Pokal des Präsidenten in Zeitz am 25.03.2017

von Anna-Lena Friedo

Es begann gerade zu dämmern, als der Bus am Samstag mit Sportlern, Trainern, Eltern und Betreuern des 1. Ju-Jutsu-Vereins Bernau in Richtung Zeitz startete. Dort wurde zum 2. Mal der Pokal des Präsidenten ausgerichtet. Ein Turnier, das zum Beginn des Wettkampfjahres vor allem zur Standortbestimmung genutzt wird.

Vom 1. Ju-Jutsu-Verein Bernau waren 30 Kämpfer der Altersklassen U10 bis U21 dabei. Alle waren hochmotiviert und am Ende des Wettkampfes standen 23 von ihnen auf dem Podest. Mit diesem hervorragenden Mannschaftsergebnis erreichte der 1. Ju-Jutsu-Verein Bernau den dritten Platz in der Vereinswertung.

Ganz besonders hervorzuheben sind die sechs Goldmedaillengewinner: Bei den Mädchen der Altersklasse U15 überzeugten wieder einmal Alexa Frei und Angelina Lindenau mit deutlicher technischer Überlegenheit und ließen ihren Gegnerinnen keine Chance auf den Sieg.

Angelina

In der U10 männlich präsentierte sich Nicolas Schulz sehr stark. Er zeigte in allen drei Parts saubere Techniken und kämpfte mit großer Übersicht. Ebenfalls Gold gewann Malte Friedrich (U15). Er gewann den ersten Kampf knapp gegen seinen Vereinskollegen Arthur Albrecht. Dann ließ Malte nichts mehr anbrennen und siegte so souverän in seiner Klasse. Einen sehr guten Wettkampf zeigte auch Max Wittkowski. Er hatte es mit starken Gegnern zu tun, konnte jeden seiner Kämpfe gewinnen und stand dann verdient ganz oben auf dem Treppchen.

Max

Die sechste Goldmedaille für den Verein holte Niklas Wehr in der Altersklasse U 18. Niklas konnte sich im ersten Kampf gegen einen sehr hart kämpfenden Gegner aus Leinefelde durchsetzen. Auch in allen anderen Kämpfen zeigte er Übersicht und konnte seine technischen Fähigkeiten ausspielen.

Zweite Plätze erkämpften sich Emma Struwe und Lilli Hannemann in der U15 weiblich. Auch Denis Rumler (U 10) wurde für seine gute Leistung mit Silber belohnt.

Arthur Albrecht (U15 bis 34kg) konnte nach dem knapp verlorenen ersten Kampf alle weiteren für sich entscheiden und gewann ebenso wie Richard Köstner und Hannes Rumposch, beide U18, die Silbermedaille. Florian Fünfstück konnte trotz längerer Trainingspause vor allem im Part zwei überzeugen. Tim Wilhelm punktete vor allem durch Atemis. Beide können bereits eine große Wettkampferfahrung vorweisen und erreichten ebenfalls zweite Plätze.

Mit den Bronzemedaillen von Julie Cornelius (U10), Fabian Friedrich, Kevin Romanowski, Benedikt Schulz (alle U15), Fynn Trarbach (U18) und Samira Gust, Melissa Thäle, Amely Langer (U15) sowie von Edda Ernst, die eine Altersklasse höher starten musste, wurde das sehr gute Mannschaftsergebnis vervollständigt.

Das Trainerteam des Vereins war mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden, dennoch haben sie auch kritisch beobachtet, um an Schwächen im Training gezielt arbeiten zu können. Das nächste wichtige Turnier ist das eigenen Vereinsturnier am 08.04.2017 in Bernau. Hier möchten alle mit besonders guten Leistungen aufwarten.

Das ganze Team

Zurück