Classic Challenge Cup in Weimar

von Frank Vach

Mit einem kleinen Team von 7 Wettkämpfern aus unserer U10 und U15 nahm unser Verein zum Ende der Herbstferien am Samstag, den 30.10.2015 beim inzwischen traditionellen Classic Challenge Cup in Weimar teil. Chef der Mission war diesmal unser Elternvertreter Mirko Hannemann, begleitet von unseren Trainern Moritz und Fridolin sowie einer kleine Fangruppe. Anreise und Wiegen erfolgten bereits am Freitagabend. Nach einer lebhaften Nacht in der Weimarer Jugendherberge Germania, startete der Wettkampf am Samstag auf 2 Matten. Angetreten waren 80 Sportler aus 10 Vereinen.

Classic Challenge Cup in Weimar

Als erster Kämpfer durfte Tamino Schäfer in der U10m bis 33 kg auf die Tatami. Er traf auf eine gut besetzte Gewichtsklasse, welche ihm 4 Kämpfe bescherte. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen erkämpfte Tamino sich die verdiente Bronzemedaille. Mangels ausreichender Gegner wurden Tom Becker und Max Wittkowski um eine Gewichtsklasse hochgestuft. Somit trafen sie in der U15m bis 50kg auf unseren Benedikt Schulz. Benedikt gewann seine Kämpfe souverän und somit die verdiente Goldmedaille. Der Kampf um Platz 2 endete knapp zu Gunsten von Tom. Bronze ging an Max.

Classic Challenge Cup in Weimar

Weiter ging es mit Jonathan Vach in der U10m bis 30 kg. Den ersten Kampf beendete Joni vorzeitig mit Full Ippon. Sein zweiter Gegner, Fabian Voigt aus Basdorf, überließ den Sieg kampflos. Damit war die zweite Goldmedaille für unseren Verein sicher. In der U15w bis 63 kg trat Emma Ernst an. Sie wurde um eine Gewichtsklasse hochgesetzt und traf dort auf eine bekannte Gegnerin, Vivienne Kurth aus Groitzsch. Da in dieser Klasse keine weiteren Sportlerinnen gemeldet waren, musste die Siegerin mittels Hin- und Rückkampf ermittelt werden. Beide Kämpfe wurden nach Punkten entschieden, 1 Sieg für Emma und 1 Sieg für Groitzsch. Im folgenden Entscheidungskampf unterlag Emma dann leider knapp nach Punkten und belegte somit den zweiten Platz.

Classic Challenge Cup in Weimar

Edda Ernst - U10w bis 35 kg - fackelte nicht lange. Beide Kämpfe gewann sie souverän und Gold Nr. 3 war unserer Mannschaft sicher.
Unser kleines Team erkämpfte mit 3x Gold, 2x Silber und 2x Bronze den vierten Platz in der Mannschaftswertung. Bereits gegen 15 Uhr waren Wettkampf und Siegerehrung beendet. Die Rückfahrt inklusive kurzem obligatorischen Stopp an einer gastronomischen Enrichtung der A9 endete rechtzeitig am Dojo in Bernau, so dass die diversen Halloweenparties noch besucht werden konnten.

Zurück