Die Letzten werden die Zweiten sein

von Emma Alberta Ernst

Schon vor fünf Uhr in der Früh, noch vor Sonnenaufgang, kamen sie zusammen: 22 Ju - Jutsu - Sportler aus dem 1. Ju - Jutsu - Verein Bernau mitsamt Trainern und Eltern. Und alle mit dem gleichen Ziel: das Thüringer Herbstturnier in Leinefelde am Samstag, den 7. September. Nicht nur wir kamen in einem prall gefüllten Bus, auch 95 weitere Kämpfer aus insgesamt 16 Vereinen in acht Bundesländern, begaben sich auf den Weg nach Leinefelde.

Unser u10 - Team bestehend aus acht Kämpfern legte mit sieben Podestplatzierungen einen guten Start ins Turnier hin. Nathan Boduch, Nero Bleisch und Enrico Hoppe, welche in derselben Gewichtsklasse gegeneinander und gegen einen weiteren Gegner antraten, konnten ihren Trainern zeigen, im Training gut aufgepasst zu haben und neben den schnellsten Kämpfen der gesamten Altersklasse u10 mit 33 und 43 Sekunden, auch alle drei Podestplatzierungen für sich beanspruchen. Mika Urban und Moritz Koppe, ebenfalls in einer gleichen Gewichtsklasse kämpfend, legten einen guten Wettkampf ab und sicherten sich den dritten und siebten Platz. William Rumler und Jannis Freyert kämpften ebenfalls gut, für beide reichte es zu einem 2. und einem 3. Platz. Jara Schwerdtner, als einziges Mädchen unseres u10 - Teams, kämpfte sauber und sicher und wurde mit dem 1. Platz belohnt. Jessica Hoppe, Nicolas Schulz und Janne Schwerdtner aus dem u12 - Team gingen von Anfang an hoch konzentriert in ihre Kämpfe, legten ihre Können ab und fuhren alle drei mit einer Goldmedaille nach Hause.  Jeffrey Buhrow und Julie Cornelius kämpften trotz ihrer schier unüberwindlichen Aufregung, gut und am Ende des Tages mit dem Ziel beim nächsten Wettkampf wieder eins draufzulegen. Auch für Denis Rumler reichte es nach drei Kämpfen leider nur für die Bronzemedaille. Jonathan Vach und Vincent Keppler kämpften in einer gleichen Gewichtsklasse der u14, beide überzeugten mit sauberen Techniken und wurden mit Gold und Silber belohnt. Lara Macijek landete in ihrer Gewichtsklasse auf Platz zwei. Bei Nathalie Tkach reichte es am Ende des Tages nach einigen Kämpfen leider auch nur für einen 5. Platz. So auch bei Jamie Hammer, der den 3. Platz belegte. Aber auch hier mit dem Willen beim nächsten Wettkampf mit den gesammelten Erfahrungen von Samstag neu durchstarten zu können.  In der u18 ging es hoch her! Max Wittkowski kämpfte in einer starken Gewichtsklasse und konnte Platz drei erringen. Benedict Schulz und Mohammed Meri kämpften in einer gleichen Gewichtsklasse mit starken Gegnern. Für die “Kleinen” war es super spannend zuzusehen, wie die “Großen das alles machen.” Am Ende gab es für Benedict die Silbermedaille und für Mohammed die Bronzemedaille. Wie bei jedem Wettkampf wurden auch am Samstag in Leinefelde der eine oder andere erste Wettkampf bestritten, die große Aufregung, durchaus verbunden mit etwas Angst, überwunden und über persönliche Grenzen gegangen. Am Ende der Siegerehrung wurden die besten Kämpfer und Kämpferinnen ausgezeichnet. Nathan Boduch und Jessica Hoppe durften jeweils einen Pokal mit nach Haus nehmen. Und dass dann noch der zweite Platz in der Mannschaftswertung erreicht wurde - welch grandiose Ausbeute! Vielen Dank den Eltern für ihr Anfeuern am Mattenrand und vor allem den Trainern für ihren stets kühlen Kopf auf dem Trainerstuhl.

Zurück