22. Pokal des Präsidenten in Zeitz am 3.3.2018

von Maike Prüfer

Sonntag, den 3. März 2018 machten sich 21 Sportler, 2 Kampfrichter sowie Trainer und Eltern des 1. Ju-Jutsu-Vereins Bernau auf den Weg nach Zeitz in Sachsen-Anhalt. Der Pokal des Präsidenten stand wieder an. Alle Sportler waren hoch motiviert, leider konnten 6 Sportler wegen Grippe und Erkältung die Fahrt nicht antreten.

Unsere Jüngsten starteten in der U 10. William Rumler und Aaron Jahn +29kg. William gewann seinen 1. Kampf gegen seinen Vereinskameraden Aaron, dann verlor er jedoch seine nächsten beiden Kämpfe klar und musste Lehrgeld zahlen. Aaron hingegen rappelte sich auf und gewann seine 2 Folgekämpfe knapp aber mit Herzblut, weil er auch Traineranweisungen gut befolgte und seine Stärken in Part I zeigte. Somit 2. Platz für ihn.

Mika Urban startete bis 29kg, konnte seinen ersten Kampf gleich mit Full Ippon gewinnen, ging bei seinem zweiten Kampf über die volle Zeit aber hielt stets die Führung. Verdient Platz 1 also für Mika.

In der U 12 trafen Marlon Kluge und Denis Rumler in der Klasse bis 38kg aufeinander. Marlon gewann seinen 1. Kampf Full Ippon, verlor aber den nächsten. Denis verlor seinen 1. Kampf nur knapp trotz Gleichstand 9:9 wegen besserer Unterbewertung des Gegners. Beide kamen so leider nicht weiter. Malte Hornig trat bis 28kg an, verlor auch leider beide seine Kämpfe recht klar und muss sich noch einige Ratschläge seiner Trainer zu Herzen nehmen. Doménique Jahn,  +38kg, kämpfte durchmischt. Während er der 1. Kampf mit Full Ippon für sich entscheiden konnte, endete er in seinem nächsten Kampf als Verlierer. Der 3. Kampf ging zu seinem Nachteil unentschieden aber mit mehr Ippons an seinen Gegner und den 4. Kampf verlor er ganz knapp. Tapfer gekämpft. Jessica Hoppe bis 35kg zeigte diesmal nicht ihr Potenzial und verlor ihre beiden Kämpfe klar. Platz 3 trotzdem für Jessie. Ähnlich erging es Julie Cornelius bis 30kg. Sie konnte zwar ihren beiden Gegnerinnen gut Paroli bieten. Letztendlich fehlte das Quäntchen Konzentration und sie verlor jeweils knapp. Auch Platz 3 für Julie.

In der U 15 bis 45 kg trat Max Opatz in einer großen Gruppe an, verlor jedoch recht deutlich seine beiden Kämpfe. Er muss auf jeden Fall noch lernen, Traineranweisungen umzusetzen. Auch Lara Maciejek hatte es nicht leicht. Selbst nur 31 kg schwer, musste sie jedoch bis 44 kg antreten, und eine eigentlich schon in der U 18 kämpfende Sportlerin wurde auch noch mangels Gegner in ihrer AK der U 15 zugeteilt. Lara hielt sich jedoch tapfer und zwang ihre körperlich überlegenen Gegnerinnen über die volle Zeit und konnte sogar einen Kampf für sich entscheiden. Zwei Kämpfe gingen verloren aber verdienter 3. Platz für Lara. Edda Ernst bis 52kg hatte einen guten Einstieg, bezwang ihre 1. Gegnerin knapp 7:6, da sie in den letzten Sekunden noch gute Atemis anbringen konnte. Ihren zweiten Kampf dominierte sie und gewann klar mit Full Ippon. Unkonzentriert lief ihr 3. Kampf, der 7:10 verloren ging, was sie aber in ihrem 4. Kampf mit klaren 16:8 wieder wett machte. 2. Platz für Edda.

Nichts anbrennen ließ in seiner Klasse bis 41kg Jonathan Vach. Mit Full Ippon den 1. Kampf gewonnen, 11:4 den 2. Kampf, dann wieder Full Ippon und nochmal klar 18:6 gewonnen. Klare Linie, auf alle drei Parts geachtet, Traineranweisung des Bruders Benni strikt befolgt, 1. Platz für Joni.

In der U 18 bis 73 kg traten Richard Köstner und Meri Mohammad an. Gleich im 1. Kampf trafen sie aufeinander. Diesen entschied Richard für sich mit Full Ippon. Leider verlor er seinen 2. Kampf einigermaßen knapp. Für Meri war es erst der 1. Wettkampf überhaupt und er verlor seinen 2. Kampf wegen seiner unsauberen Technik. Aber 2. Platz für Richard und 3. Platz für Meri. Auch Fynn Trarbach und Benedikt Schulz trafen bis 66kg aufeinander. Fynn entschied den 1. Kampf mit Full Ippon für sich. Im Rückkampf bezwang ihn Bene mit 14:11. 1. Platz für Fynn, 2. Platz für Bene.

Letzte im Bunde der U 18 war Lena Maciejek. Sie startete bis 70kg. In ihrem 1. Kampf lief es nicht so gut. Die Gegnerin war immer einen Tick besser, Würfe konnte Lena nicht erfolgreich durchziehen und verlor wegen ihrer unsauberen Techniken den Kampf. Gewarnt im 2. Kampf zeigte sie dann ihre Stärken im Part I und konnte diesen knapp für sich entscheiden. 2. Platz für Lena.

Florian Fünfstück eigentlich U 21 wurde hochgestuft zu den Senioren bis 69kg und traf dort u.a. auf seinen Vereinskameraden Tim Wilhelm. Dieses Duell musste Florian mit Full Ippon verloren geben, Tim hingegen gewann. Auch seinen 2. Kampf gewann Tim mit Full Ippon und seinen 3. Kampf mit knappem Vorsprung. Platz 1 für Tim.

Flori verlor leider auch seinen 2. Kampf deutlich, beim 3. Kampf lief es besser aber er musste auch diesen knapp mit 6:7 verloren geben. Platz 4 für Flori.

Insgesamt schlug sich der 1. Ju-Jutsu-Verein Bernau gut und errang den 3. Platz in der Mannschaftswertung. Herzlichen Glückwunsch den mutigen Kämpfern.

Zurück