Es war einmal...

1991 In einer Sparte des Athletikvereins Bernau innerhalb des Fitnessclubs „Positiv“ wird mit 15 - 20 Sportlern das Ju-Jutsu-Training begonnen. Trainiert wird 1991-1993 in einem 20 qm großen Raum in der Lohmühlenstraße.
1993 - 1994 Im Erwachsenenbereich und bis 1996 im Kinder- und Jugendbereich wird in den neuen Räumlichkeiten des Clubs am Schönfelder Weg trainiert.
1994 - 1996 Wechsel von ca. 20 Ju-Jutsu Sportlern im Seniorenbereich zum PSV Bernau, Abteilung Ju-Jutsu, Bernau Dojo, Weissenseer Straße.
29.06.1996 Gründung des 1. Ju-Jutsu-Vereins Bernau e.V. Beginn mit ca. 30 Mitgliedern aller Altersbereiche.
Erste Trainingsstätte SV Grün-Weiss an der ehemaligen Gewerkschaftshochschule.
Ab Ende 1996 Trainingsort aller Altersbereiche Jahnsporthalle Bernau am Stadtpark.
1998 - 2002 Der Verein besitzt eine ausgelagerte Trainingsgruppe im Seniorenbereich beim Bundesgrenzschutz in Ahrensfelde.
Januar 2006 Der Verein bezieht gemeinsam mit dem PSV Bernau eine Kampfsporthalle im Rahmen des Sportkomplexes der Oberschule Bernau in der Heinersdorfer Straße.
2007 124 Ju-Jutsuka nehmen am Bernauer Turnier teil.
Trixi Gläser wird Deutsche Meisterin. Der Deutschlandpokal der Jugend wird erfolgreich verteidigt.
2008 Wir nehmen erstmals am 24h-Lauf in Bernau teil und haben ein tolles Vereinstrainingslager in Zinnowitz.
Wir gewinnen Gold, Silber und Bronze national und international. Wir verteidigen den Deutschlandpokal der Jugend erneut und gewinnen die inoffizielle Vereinswertung bei den Deutschen Meisterschaften.
2009 Der Verein hat 140 aktive Mitglieder in sechs Trainingsgruppen.
Charlotte Wittich wird Junioren-Weltmeisterin (!).
2x Gold, 2x Silber und 1x Bronze bei der Deutschen Meisterschaft.
Der Deutschlandpokal der Jugend wird zum vierten mal in Folge gewonnen.
Bernau ist Gastgeber der Gruppeneinzelmeisterschaft Ost.
2010 Auf Initiative aus Bernau werden die ersten Altersklassenturniere U10-U15 landesweit durchgeführt.
Wir nehmen mit allen Altersklassen an 16 (!) Wettkämpfen national und international teil. Erste Vereinssilvesterfeier in der Alten Post in Bernau.
2011 Wir feiern unser 15jähriges Vereinsjubiläum.
Charlotte Wittich wird Vizeweltmeisterin in Gent/Belgien.
2012 Wir dürfen erstmals internationale Gäste bei unserem Vereinsturnier begrüßen.
Erste Teilnahme bei den Scandinavian Open.
BUFDI 1.0 (Chris Schönau) tritt seine Stelle an, und wir werden bester deutscher Verein bei den German Open in Hanau.
2013 Wir stellen drei Teilnehmer bei den Jugendweltmeisterschaften in
Bukarest.
Luise Wittich wird Vizeweltmeisterin.
Teilnahme bei den Westeuropäischen Meisterschaften in Belgien.
2014 Wir nehmen erfolgreich am 24h-Lauf von Bernau teil. Moritz Gericke wird Bufdi 3.0. Wir erstellen erstmals eine Ju-Jutsu Show zum Tag der Vereine in Bernau. Luise Wittich und Paul Lietz erkämpfen sich bei der Junioreneuropameisterschaft in Lund (Schweden) jeweils die Bronzemedaille.
2015 Aus dem Bernauer Verein nehmen vier Sportler an den Weltmeisterschaften in Athen teil, Luise Wittich und Fridolin Vach werden Junioren-Weltmeister. Luise Wittich erhält die bronzene Ehrennadel des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes für ihre sportlichen Leistungen.
Wir holen bei der Deutschen Meisterschaft neun Medaillen und sichern uns so den Titel des zweitbesten Bundeslandes. Justin Dochow holt bei dem World Cup U15 die Bronzemedaille.
2016 Luise Wittich und Fabian Fünfstück nehmen an den U21-Weltmeisterschaften in Madrid teil. Lulu gewinnt Bronze im Einzel und Gold im Teamwettbewerb. Alexa Frei wird bei dem U15- World Cup in Zypern Zweite.
Mit Laurens Becker geht Bufdi 4.0 an den Start.